Europäische Schule, Bad Vilbel

Neubau in 2 Bauabschnitten

Bauherr/AG:
Stadtwerke Bad Vilbel GmbH

Zeitraum:
1. BA 2011 - 2012 | 2. BA 2012 - 2014

Projektdaten:
BGF: 1.BA 8.400 m² | 2. BA 11.700 m²

Leistungsumfang:
HOAI Leistungsphasen 1-8 | Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen | Wärmeversorgungsanlagen | Lufttechnische Anlagen | Starkstromanlagen | Fernmelde- und informationstechnische Anlagen | Förderanlagen | Gebäudeautomation

Kontakt:
INNIUS RR GmbH

Beschreibung:

Der Neubau der Europäischen Schule in Bad Vilbel besteht aus den Nutzungseinheiten Gymnasium, Grundschule, Kindergarten und Sporthalle. Die Entwurfsidee ist die Ausbildung eines Campus.

Im 1. BA wird der größte Teil des Gymnasiums für ca. 500 Schüler mit allen zugehörigen Nebenräumen, wie Mensa, Aula und Bibliothek sowie die dazugehörige rund 21.000 m² große Außenanlage mit der notwendigen Infrastruktur, Zufahrten, Parkplätze, Schulhof, etc. errichtet werden. Der kammartige Neubau wird als Massivbau errichtet und teilunterkellert.

Das Gebäude ist nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 minus 20 Prozent konzipiert und benötigt nur eine minimale Wärmeversorgung.

Im 2. BA wird die Erweiterung durch eine Grundschule in einem Gebäude und einer sep. Kindertagesstätte gebaut. Der Anschluss der Grundschule an den ersten Bauabschnitt wird über einen Verbindungsgang erschlossen. Alle Geschosse und Ebenen sind barrierefrei durch einen Aufzug miteinander verbunden. Sämtliche Klassenzimmer sowie Mensa und Küche werden mechanisch be- und entlüftet. Die Beheizung erfolgt über statische Heizflächen an der Fassade.

Zu allen Referenzen